Autoreisen mit Hund


Fahren Sie mit Ihren Hund in den Urlaub - manche Vierbeiner lieben Autofahrten

 

Viele Länder haben spezielle Einreisebestimmungen für Hunde und für Reisen innerhalb der EU ist ein Europäischer Heimtierausweis erforderlich. Hunde müssen beim Ausgang ordnungsgemäß gehalten werden und sie müssen eine Leine und einen Maulkorb im Gepäck haben.

 

In Nationalparks steht der Artenschutz im Vordergrund, weshalb in Deutschland Leinenpflicht besteht. Wenn Sie planen, einen Nationalpark mit Hund zu besuchen, ist es eine gute Idee, sich im Voraus über die Vorschriften des jeweiligen Parks zu informieren, wie z. B. Hundeverbote in bestimmten Bereichen des Parks, Fragen zu Maulkörben usw.

 

Das Naturschutzgebiet ist wegen seiner Flora und Fauna ein besonders schützenswertes Gebiet mit seltenen Tier- und Pflanzenarten. Hunde dürfen in Naturschutzgebieten grundsätzlich angeleint werden. In einigen Gebieten sind Hunde jedoch strengstens verboten. Es ist wichtig, die genaueren Vorschriften auf der entsprechenden Website zu beachten. Eine Leinenpflicht für Hunde im Wald ist nicht bundesweit geregelt.

 


Autoreisen - Urlaub in der FEWO mit Hund


Autoreisen - Urlaub im Hotel mit Hund


 

Für Reiseziele innerhalb der EU sind die Einreisebestimmungen des Urlaubslandes und der Transitländer zu beachten. In der Regel reicht ein Europäischer Heimtierausweis aus. Dieser wird von einem Tierarzt ausgestellt und enthält Informationen zur Tollwutimpfung und Registrierung des Tieres mit einem elektronischen Chip (ab dem Geburtsjahr 2012) oder einer Tätowierung.

 

Ein Tierarzt sollte einige Wochen vor Urlaubsantritt aufgesucht werden, um genügend Zeit für eventuell notwendige Impfungen einzuplanen - z.B. ist der Tollwutschutz erst nach 21 Tagen wirksam. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollten Sie sich vor der Abreise informieren, was sie im Urlaubsland beachten muss.

 


Die beliebtesten Hundestrände an Nordsee und Ostsee

Autoreisen - die beliebtesten Hundestrände an Nordsee und Ostsee

 

Bei Reisen in ein Nicht-EU-Land sollten Sie die Bedingungen für die Rückreise nach Deutschland, bzw. die EU kennen. Wer aus bestimmten Ländern wieder in die EU einreisen möchte, muss bei der Einreise Tollwut-Antikörper nachweisen. Generell haben Nicht-EU-Staaten eigene Einreisebestimmungen veröffentlicht, die Sie vor Antritt des Urlaubs unbedingt kennen sollten. Bei Reisen außerhalb der EU sollten Sie sich bei der Botschaft des Ziellandes erkundigen, ob besondere Regeln für die Einreise von Tieren gelten.

 

Fahren Sie am besten nachts, um große Hitze zu vermeiden und lassen Sie Ihren Hund niemals alleine im Auto.

 

Beachte Sie dazu die Informationen des BMEL - Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft